Öffnen
Schließen
Zurück zur Übersicht

hagebau setzt starken Wachstumskurs fort

  • 9,0 Prozent Umsatzplus in den ersten neun Monaten
  • Fachhandel mit starkem Holzhandelsgeschäft
  • Einzelhandel steigert Verkaufsumsätze signifikant
  • hagebaumärkte mit deutlicher Standortexpansion
  • Gesellschafteranzahl erreicht neuen Höchststand

Soltau, 6. November 2014. Die hagebau Gruppe wächst weiter: In den ersten neun Monaten dieses Jahres steigerte die hagebau den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen an ihre Fach- und Einzelhandelsgesellschafter auf 4,75 Mrd. Euro (Vorjahreszeitraum: 4,36 Mrd. Euro). Das ist eine deutliche Zunahme von 9,0 Prozent, mit der das Unternehmen seine Stellung als umsatzstärkste Kooperation in der Branche weiter festigt.

Heribert Gondert, Sprecher der hagebau Geschäftsführung, zeigt sich mit der Entwicklung sehr zufrieden: „Die hagebau wächst mit großer Konstanz, und dies schneller als die Branche. Das ist eine Entwicklung, die bis zum Jahresende anhalten und die hagebau Gruppe erneut zu einem Rekordergebnis führen wird.“ Hierzu trügen auch der stetige Zuwachs von Gesellschaftern und neue Standorte maßgeblich bei, so Gondert weiter. „Insofern freuen wir uns sowohl über die hervorragende Umsatzentwicklung als auch über unsere neu gewonnenen Kommanditisten in Deutschland und Österreich und unsere neuen Standorte."

Internationaler Umsatzanteil des hagebau Fachhandels bei 13,2 Prozent

Die Gesellschafter des hagebau Fachhandels in den Bereichen Baustoffe, Fliese/Naturstein und Holz orderten Waren und Dienstleistungen bei der hagebau Zentrale in Soltau in einem Umfang von 2,98 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,89 Mrd. Euro). Das ist eine Steigerung von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders positiv entwickelte sich in den ersten drei Quartalen das Segment Holz: Mit einem Plus von 9,3 Prozent stieg dessen Umsatz auf 567,32 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 519,24 Mio. Euro). Den größten Anteil am Gesamtumsatz des Fachhandels hat nach wie vor der Bereich Baustoffe mit 2,27 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,23 Mrd. Euro).

Besonders in der Schweiz und in Luxemburg entwickelte sich der Fachhandel sehr erfreulich: In der Schweiz steigerte sich der Gesamtumsatz um 34,6 Prozent und auch in Luxemburg legte der Fachhandel um deutliche 19,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Damit konnte der Anteil am Gesamtumsatz des Fachhandels, der im Ausland erwirtschaftet wird, auf 13,2 Prozent erhöht werden. „Die internationalen Märkte werden für die hagebau Gruppe zunehmend wichtig", so Gondert. „Sie geben der hagebau zum einen Wachstumsperspektiven und können zum anderen stabilisierend für das Gesamtgeschäft der hagebau wirken."

Einzelhandel: Verkaufsumsätze der hagebaumärkte steigen deutlich

Der hagebau Einzelhandel trägt weiterhin deutlich zur positiven Gesamtentwicklung der hagebau Gruppe bei: Die Verkaufsumsätze der hagebaumärkte stiegen in den ersten drei Quartalen netto auf insgesamt 1,56 Mrd. Euro an (Vorjahr: 1,25 Mrd. Euro). Während die 326 hagebaumärkte in Deutschland Waren im Wert von netto 1,42 Mrd. Euro umsetzten und damit um 27,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegten, erzielten die 41 hagebaumärkte in Österreich bis zum 30. September 2014 einen Netto-Verkaufsumsatz von 148,2 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 5,3 Prozent. Damit liegen die hagebaumärkte mit ihrer Umsatzentwicklung klar über dem Branchen-Durchschnitt in Österreich.

Seit September 2013 wurden 39 neue hagebaumärkte eröffnet. Das ist ein Standortzuwachs von 11,8 Prozent. Dies verdeutlicht die konsequent umgesetzte Wachstumsstrategie des hagebau Einzelhandels.

Gesellschafteranzahl erreicht Höchststand

Bis Ende September 2014 erhöhte sich die Anzahl der hagebau Kommanditisten im Fach- und Einzelhandel auf 367 (Vorjahr: 358). „Das ist die größte Anzahl von Gesellschaftern in der 50-jährigen Geschichte der hagebau", erklärt Gondert. Von den mittlerweile 1.646 Fach- und Einzelhandelsstandorten befinden sich 1.380 in Deutschland, 139 in Österreich, 108 in der Schweiz, 15 in Luxemburg und jeweils 2 in Frankreich und in Belgien.

hagebau erreicht Umsatzplus von 9,0 Prozent per 30. September 2014

Downloads

Download Pressemeldung und Pressebilder

ZIP-Download ( 296 KB )

Ihre Ansprechpartner