Öffnen
Schließen
Zurück zur Übersicht

Marktleitertagung der hagebaumärkte mit Teilnehmerrekord

  • Marktleiter und Gesellschafter machen sich in Wiesbaden fit für die Zukunft
  • Weichen in Vertriebsschiene hagebaumarkt richtig gestellt

Soltau, 29. Oktober 2015. Ende September 2015 trafen sich über 400 hagebaumarkt Marktleiter und hagebau Gesellschafter im Kurhaus in Wiesbaden, um sich auf das kommende Geschäftsjahr einzustimmen. Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung standen zukunftweisende Konzepte des hagebau Einzelhandels und Workshops zu schon heute erfolgreich besetzten Themen, wie Regalstreckenoptimierung, Außenkommunikation, Cross-Channel und Wechselflächen-Management.

Bei der Betrachtung der aktuellen Umsatzentwicklung wies Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb/Marketing hagebau Einzelhandel, darauf hin, dass man sich mit einem Rekordvorjahr vergleiche. „Mit dem Ergebnis aus 2014 haben wir die Messlatte sehr hoch gelegt, und obwohl die einzigartigen Faktoren des Vorjahres im Jahr 2015 nicht gegeben sind, bewegen wir uns auf demselben hohen Niveau. Das ist ein großer Erfolg“, fasste Kächelein zusammen. Mit über 400 Besuchern verzeichnete die Veranstaltung eine neue Rekordteilnehmerzahl. „Diese Zahl spiegelt wider, wie stark das System hagebaumarkt in den vergangenen Jahren gewachsen ist“, so Kächelein.

hagebaumarkt ist Kundenliebling

Die hagebaumärkte sind unter Deutschlands Baumärkten unangefochtene Spitzenreiter im Bereich der Kundenzufriedenheit. Dies zeige eine Studie von DEUTSCHLAND TEST, Focus Money und der ServiceValue GmbH. Der hagebau Einzelhandel liegt in dieser Studie deutlich vor dem Wettbewerb. „Diese hervorragende Bewertung zeigt, dass unsere Markenstrategie voll aufgeht. Wir setzen auf fachkundige Beratung unserer Kunden und hervorragende Produktqualität. Deshalb stehen die hagebaumärkte heute mehr denn je für Kundennähe und -zufriedenheit“, so Kächelein. Zudem zahle die extrem erfolgreiche TV-Kampagne der hagebaumärkte positiv auf Wahrnehmung und Bekanntheit der Marke ein. „Es ist gelungen, den Schwung der hohen Markenbekanntheit aus 2014 mit in dieses Jahr zu nehmen. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich beobachten wir eine nachhaltig positive Entwicklung in diesem Bereich “, betonte Kächelein. Das zeige, dass die Markenführung mit dem Claim „Hier hilft man sich“ und dem Motiv der helfenden Hand den Nerv der Kunden treffe.

Der ungebrochene Trend zum Online-Shopping und die stetig wachsende Nutzung digitaler Medien veränderten die Einkaufsgewohnheiten der Kunden ebenfalls. Dieser Entwicklung trage der hagebau Einzelhandel mit einem modernen Cross-Channel Konzept Rechnung. Kächelein wies darauf hin, dass der Rollout von Cross-Channel Elementen in den hagebaumärkten im kommenden Jahr weiter vorangetrieben werde, sodass Kunden in immer mehr Standorten auf allen Kanälen ein einheitliches Einkaufserlebnis erfahren werden.

Wachstum in Österreich

„Aus Baumax wird hagebaumarkt!“ Mit diesen Worten gab Torsten Kreft, Geschäftsführer Category Management hagebau Einzelhandel, am zweiten Veranstaltungstag eine aktuelle Entwicklung in Österreich bekannt. „Vier unserer österreichischen Gesellschafter haben die Verträge zur Übernahme von sechs Baumax Standorten unterschrieben“, so Kreft weiter. Einige der neuen Märkte sollen bereits zum 1. November als hagebaumärkte ihre Türen für die Kunden öffnen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Mitarbeiter in Soltau und die österreichische Zentrale in Brunn am Gebirge die Gesellschafter intensiv unterstützen.

Dem Kunden ein positives Einkaufserlebnis zu bieten, werde für die hagebaumärkte immer wichtiger. Nur so könne man eine wirksame und nachhaltige Kundenbindung erreichen. Deshalb sei es von großer Bedeutung, dass bestehende Standorte zukunftsfähig und modern ausgerichtet werden und der Markenkern „Hier hilft man sich“ für den Kunden auf der Fläche erlebbar werde. Zudem müsse der Wandel in den Einkaufsgewohnheiten der Kunden berücksichtigt werden. „Dem Trend vom ‚do it yourself‘ hin zum ‚do it for me‘ begegnen wir mit einem umfassenden Angebot kundenorientierter Dienstleistungen, zum Beispiel der Handwerkervermittlung oder der Transportervermietung. Das Produkt allein wird in Zukunft nicht mehr ausreichen“, betonte Kreft. Darüber hinaus sei eine kundenorientierte Warenpräsentation in den Märkten ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, habe das Category Management seit 2014 mehr als 2.200 Sortiments- und Flächenkonzepte überarbeitet oder neu gestaltet.

Beste Auszubildende geehrt

Seit 2011 ehren der hagebau Fach- und Einzelhandel die 15 besten Auszubildenden aus hagebaumärkten und Fachhandelsstandorten. Die Ausbildung junger Menschen ist eine wichtige Investition in die Zukunftsfähigkeit der gesamten Kooperation und bestes Mittel, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Auf der Marktleitertagung wurden die neun besten Kaufleute im Einzelhandel ausgezeichnet. „Damit würdigen wir die Leistung unserer Auszubildenden und zeigen ihnen, dass sich der Einsatz lohnt“, erklärt Christian Lübbert, Abteilungsleiter hagebau Personalentwicklung in der Zentrale in Soltau. In die Bewertung fließen sowohl die IHK-Abschlussnote als auch die Arbeitsleistung an den Standorten ein. Die sechs Fachhandelsbesten werden auf dem hagebau FORUM im November in Berlin ausgezeichnet.

Über 400 Marktleiter, Gartencenterleiter und Gesellschafter nahmen an der diesjährigen Marktleitertagung der hagebaumärkte teil.

Downloads

Download Pressemeldung und Pressebilder

ZIP-Download ( 3 MB )

Ihr Ansprechpartner