Öffnen
Schließen
Zurück zur Übersicht

hagebau Schulung „Berater für Bauherren und Modernisierer” trifft den Nerv der Zeit

• BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDEL macht Tresenmitarbeiter fit in Endkunden-Ansprache
• Schon mehr als 60 Absolventen ausgebildet
• Bindeglied zum „hagebau Modernisierungsspezialisten (IHK)“

Soltau, 20. Juni 2016. Die neue hagebau Schulung „Berater für Bauherren und Modernisierer“ ist im Gesellschafterkreis stark nachgefragt. Seit dem Start der Weiterbildung haben bereits mehr als 60 Fachverkäufer im Fachhandel das viertägige Seminar absolviert. Die gemeinsam vom hagebau Spezialisierungssystem BAUEN + MODERNSIEREN FACHHANDEL und der hagebau Personalentwicklung konzipierte Weiterbildung macht die Teilnehmer fit in der Ansprache des Endverbrauchers. Damit trägt die hagebau der wachsenden Bedeutung dieser Kundengruppe für den Fachhandel Rechnung.

Nach dem Premierenkurs im Jahr 2015 fanden im laufenden Jahr bereits zwei weitere Schulungen in den hagebau Logistikstandorten Burgau und Westerkappeln statt. Zudem wurden auf Wunsch der Gesellschafter BAUKING, Delmes Heitmann, Raiffeisen und Hass+Hatje vier regionale Seminare für die Mitarbeiter dieser Unternehmen durchgeführt. „Unsere Fachhändler haben erkannt, wie wichtig es heute ist, qualifizierte Endkundenberater zu haben. Dieses Seminar trifft den Nerv der Zeit“, zieht Michael Hoffmann, Vertriebsmanager BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDEL, eine erste positive Bilanz und verweist auf weitere Kurse im Herbst.

Steigerung der verkäuferischen Kompetenzen
Die Schulung „Berater für Bauherren und Modernisierer“ hat vor allem die Fachverkäufer am Tresen im Fokus. „Diese Mitarbeiter sind die ersten Ansprechpartner des Endkunden. Ihre Aufgabe besteht darin, aktiv dessen Wünsche zu erfragen und Auftragspotenzial zu erkennen“, erläutert Hoffmann.

Die neue Qualifizierungsmaßnahme trainiert die Teilnehmer darauf, den Endverbraucher abzuholen und ihm kundenorientierte, ganzheitliche Lösungen anzubieten. Die Fachverkäufer lernen beispielsweise, den Auftrag für ein Umbauprojekt zu gewinnen, Bauherren zu überzeugen und Cross-Selling-Geschäfte zu generieren. Darüber hinaus steigern die Tresenmitarbeiter generell ihre verkäuferischen Kompetenzen und erwerben Hintergrundwissen gewerkeübergreifend im Bereich der Bauphysik und der energetischen Sanierung.

Die „Berater für Bauherren und Modernisierer“ sind laut Hoffmann außerdem das Bindeglied zu den „hagebau Modernisierungsspezialisten (IHK)“, die an allen Standorten des BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDELS zur Verfügung stehen und private Bauherren bei der Umsetzung ihrer Modernisierungsprojekte unterstützen. Die „hagebau Modernisierungsspezialisten (IHK)“ helfen etwa bei Planung und Materialauswahl, vermitteln regionale Handwerker und begleiten eine Baumaßnahme bis zur Fertigstellung. „Mit der Ausbildung unserer Tresenmitarbeiter zu Endkundenberatern stärken wir das Profil unserer Standorte als erste Adresse für private Bauherren.“

Über den BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDEL
Im Vertriebssystem BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDEL haben sich 61 Fachhandelsstandorte in Deutschland und Österreich zusammengeschlossen. Die Händler sind als selbstständige Unternehmen tätig und gehören der hagebau als Gesellschafter an. Mit gemeinsamen Vertriebsmaßnahmen bearbeitet der BAUEN + MODERNISIEREN FACHHANDEL die Zielgruppe des privaten Modernisierers, wobei das Konzept des Modernisierungsspezialisten (IHK) eine zentrale Rolle spielt. Die Schulung wurde eigens von der hagebau entwickelt und verschafft den Händlern eine Alleinstellung im Baustoffhandel. Neben dem Endverbraucher stehen auch Baubetriebe, die im Roh-/Hochbau und in der Modernisierung tätig sind, im Fokus der Fachhändler. Die Profis finden ein breites und tiefes Lagersortiment sowie eine kompetente Beratung.

Downloads

Download Pressemeldung und Pressebilder

ZIP-Download ( 172 KB )

Ihr Ansprechpartner